Kfz Gutachter Berlin

 

   ACHTUNG :   NEU *  Kfz Gutachter informiert

Lassen Sie sich Ihr Recht nicht nehmen...

Versicherer bieten Ihre Dienste unter " SCHADENSMANAGER oder anderen dubiosen Bezeichnungen an. Achtung ist nunmehr geboten. Dadurch soll erreicht werden,daß Sachverständige die für den Regulierer arbeiten die Besichtigung Ihres Fahrzeuges vornehmen,warum wohl ? Lassen Sie es nicht so weit kommen, wenden Sie sich an Kfz Gutachter Berlin.

 

 

 

Wir setzen Ihr Recht durch !   

 Bleiben Sie hart,bestehen Sie auf den Kfz Sachverständigen IHRER WAHL.Zeigen Sie, dass mit Ihnen so etwas nicht geht. Vergessen Sie nicht, es geht um Ihr Geld.

Auf Wunsch rechnen wir unser Honorar mit der gegnerischen Versicherung ab.Sprechen Sie uns vor Auftragsvergabe darauf an.

Erforderlich dafür sind jedoch komplette Unterlagen der gegnerischen Versicherung zur Bearbeitung.
Mit modernsten Laptop und PC-Anlagen kalkulieren wir mit der Software nach System DAT ( Deutsche Automobil Treuhand )  mit  

Eurotax / Schwacke  sowie Next-Soft   Ihren Schaden unter 0177 891 65 78  

( Sofortverbindung zum SV ) Innerhalb von 5 Stunden erhalten Sie in das von uns erstellte Gutachten zur Regulierung mit dem generischen Versicherer.Vorab werden Sie telefonisch vom Ergebnis informiert.

Die häufigsten Probleme sind:

  • viele Unfallgeschädigten kennen nicht alle ihnen zustehenden Schadenspositionen
  • viele Unfallgeschädigte sind nicht in der Lage die Verschuldensquote richtig zu ermitteln
  • viele Unfallgeschädigte nehmen Kürzungen der Versicherungen widerspruchslos hin
  • viele Geschädigte achten nicht sorgfältig genug auf Beweissicherung und sonstige Aspekte, üben ggf. Wahlrechte nicht oder nicht richtig aus oder begehen sonstige „taktische Fehler“ im Rahmen der Unfallabwicklung was später zu einer Verschlechterung der Aussichten der Rechtsdurchsetzung führen kann. Nur ein kompetenter Gutachter und Rechtsanwalt ist eine wirkliche Hilfe.

Kfz Versicherung:

Verschenken Sie kein Geld nach einem Unfall!

Sie hatten einen Verkehrsunfall? Betroffene von Verkehrsunfällen sind mit ihrer Situation häufig völlig überfordert und stehen oft ratlos da. Ist der erste Schock überwunden, stellt sich schnell die Frage, was als nächstes zu tun ist, wem man den Unfall melden muss, welche Ansprüche man wem gegenüber durchsetzen kann und wie der Unfall umfassend, schnell und ohne großen Aufwand reguliert werden kann.

Sie benötigen zuverlässige Informationen zu den Fragen:

Welche ersten Schritte sind nach einem Unfall unbedingt zu beachten?

  • Wem muss ich den Unfall melden?
  • Wie ist die Haftungslage?
  • Welche Ansprüche stehen mir zu?
  • Wie kann man ein angemessenes Schmerzensgeld durchsetzen?
  • Bis wann muss die Versicherung gezahlt haben?
  • Was ist wenn die Versicherung nicht zahlt oder unberechtigte Abzüge vorgenommen hat?
  • Muss ich einen Gutachter der gegnerischen Haftpflichtversicherung akzeptieren?
  • Was ist mit meinen Fahrtkosten und dem Zeitaufwand für die Lauferei?
  • Welche Kosten bekomme ich überhaupt ersetzt?
  • Welche Punkte sind für eine schnelle und umfassende Unfallregulierung zu beachten?
  • Was ist mit Ersatz für beschädigte Sachen?
  • Ich benötige Hilfe im Haushalt. Wer bezahlt diese?
  • Habe ich einen Anspruch auf einen Mietwagen und wenn ja, für wie lange?                                                                                 

                 

    ADAC-Broschüre "Unfall - Was tun?" inkl. Unfallberichtsformular PDF 295 KB 


    Generell gilt:
       

  • Melden Sie Ihre Schadenersatzansprüche immer umgehend bei der gegnerischen Haftpflichtversicherung an.
  •  Wenn Sie eine Verkehrs-Rechtsschutz-Versicherung abgeschlossen haben, setzen Sie sich vorsorglich mit  Ihrem Sachbearbeiter in Verbindung.
  • Unterschreiben Sie unverständliche Formulare erst nach Rücksprache mit Ihrem Anwalt.
  • Schalten Sie nur bei einem (mit)verschuldeten Unfall Ihre Kaskoversicherung ein. Sie erstattet Ihnen nur den reinen Sachschaden. Außerdem kürzt Sie Ihnen den Schadenfreiheitsrabatt. Bei Unfällen im Ausland kann es sinnvoll sein, die Kaskoversicherung zu kontaktieren, da die Regulierung meist sehr viel Zeit in Anspruch nimmt.                                                                                                                                                                                                                                    

Möchte die Werkstatt direkt mit der Versicherung abrechnen, unterschreiben Sie keine pauschale Abtretungserklärung. Beschränken Sie die Abtretungserklärung bei bestehender Kaskoversicherung auf die Position „Reparaturkosten".

Ist bei (mit)verschuldeten Unfällen ein Gutachten erforderlich, entscheidet der Kaskoversicherer, welcher Sachverständige den Schaden festsetzt.                                                                                                                                                                                                              Unfallregulierung in Eigenregie ist teuer!

Die Erfahrung zeigt, dass sich leider Unfallgeschädigte oft gar nicht bzw. zu spät an einen Fachanwalt für Verkehrsrecht Ihrer Wahl wenden. Dies führt ganz regelmäßig dazu, dass teils erhebliche Ansprüche gar nicht geltend gemacht werden und Geschädigte so auf mehreren hundert oder sogar tausend Euro Schadensersatz unfreiwillig verzichten. Zudem zeigt die Praxis, dass nicht anwaltlich vertretene Geschädigte häufig mit zu geringen Beträgen abgespeist werden und sich die Unfallregulierung unnötig lange hinauszögert.

Sie, und kein anderer bestimmen den Ablauf Ihrer Regulierung

Kosten einer Unfalregulierung

Betroffene von Verkehrsunfällen scheuen häufig den Gang zum Anwalt, da sie hohe Kosten befürchten und die Versicherung des Unfallgegners ja schon irgendeinen Betrag zahlen wird. Hat der Unfallgegner den Unfall jedoch allein zu verantworten, so hatte die gegnerische Haftpflichtversicherung auch die gesamten Rechtsanwaltskosten des Geschädigten zu tragen. In diesem Fall kann der Geschädigte folglich kostenlos einen Rechtsanwalt mit der gesamten Regulierung des Unfalles beauftragen. Der Rechtsanwalt regelt dann für den Geschädigten alles weitere und kümmert sich um eine vollständige und zügige Regulierung, damit auch tatsächliche alle Ansprüche des Geschädigten schnell reguliert werden.

Besteht eine Verkehrsrechtsschutzversicherung so sollte in jedem Fall einen Rechtsanwalt beauftragt werden, da diese auch die Kosten einer Unfallregulierung übernimmt.

Bitte seien Sie auch vorsichtig, wenn Ihre Werkstatt oder die gegnerische Haftpflichtversicherung eine Unfallregulierung anbietet! Sowohl die Werkstatt als auch die Haftpflichtversicherung vertritt zumindest auch eigene Interessen! Eine unabhängige und vor allem alle Ansprüche berücksichtigende Unfallregulierung wird weder durch die Werkstatt noch durch die gegnerische Haftpflichtversicherung erfolgen sondern nur mit Hilfe Ihrers Gutachters!

Rechtsbeistand bringt mehr Geld!

Aber selbst dann, wenn die Haftungslage völlig unklar zu sein scheint, sollte der Geschädigte zumindest ein erstes Gespräch bei einem Fachanwalt für Verkehrsrecht in Anspruch nehmen. Geschädigten stehen neben dem eigentlichen Fahrzeugschaden oft noch eine Vielzahl von anderen Schadensersatzpositionen zu, die häufig mehrere hundert oder sogar tausend € ausmachen. Damit der Geschädigte am Ende nicht auf Geld verzichtet, sollte er eine Erstberatung in jedem Fall in Anspruch nehmen. Denn viele Geschädigte wissen nicht, dass ihnen ggf. auch ein Anspruch auf Auslagenpauschale, Schmerzensgeld, Ummeldepauschale, Nutzungsausfallentschädigung, Haushaltsführungsentschädigung, wegen vermehrten Bedürfnissen, Umbaukosten, Mietwagenkosten, etc. zustehen kann.

Unfall mit Personenschaden

Wurde bei dem Unfall eine Person verletzt, so muss sich der Geschädigte als auch der Schädiger in jedem Fall durch einen Fachanwalt für Verkehrsrecht vertreten lassen. Eine umfassende und zügige Regulierung eines Unfalles mit Personenschaden ist nur mit Hilfe eines Rechtsanwaltes möglich. Geschädigte wissen oft nicht, welche Ansprüche ihnen in welcher Höhe zustehen. Zudem laufen sie Gefahjr mit zu geringen Beträgen abgefunden zu werden und so ggf. berechtigte Ansprüche durch unbedachtes Handeln auch für die Zukunft zu verlieren. Wer einen Unfall mit Personenschaden ohne anwaltliche Hilfe selbst reguliert, handelt grob fahrlässig!

Jährliche Laufleistung in der Kfz-Versicherung muss der Realität entsprechen

Bitte beachten: 

Beim Antrag auf eine Kfz-Versicherung sind zahlreiche Angaben zu machen. Das Spektrum der Daten ist bereit gefächert, unter anderem gilt es auch die voraussichtliche Laufleistung pro Jahr anzugeben. Hier verhält es sich so, dass sie dem Versicherer dabei hilft, das Risiko zu bewerten: Je häufiger jemand unterwegs ist, desto größer das Unfallrisiko. 

Es sind grundsätzlich ehrliche Angaben zu machen, ansonsten würde ein Verstoß gegen die Versicherungsbedingungen vorliegen, der womöglich den Versicherungsschutz kostet. Nun ist es allerdings so, dass sich die jährliche Laufleistung mit der Zeit ändern kann. Ein ganz typischer Fall ist ein Wechsel des Berufs. Womöglich gilt es an Werktagen mehr Kilometer zurückzulegen, wodurch die Laufleistung steigt. Solche Änderungen sind zu berücksichtigen – und sollte sich herausstellen, dass die Jahreslaufleistung höher als der im Antrag einst angegebene Wert ist, so gilt es dies zu melden.

Etliche Autofahrer gehen davon aus, dass dieser Wert keiner Anpassung bedarf bzw. das Verschweigen einer höheren Jahreslaufleistung nicht schlimm ist. Allerdings darf man sich nicht täuschen, denn letztlich ist jeder Versicherungsnehmer dazu verpflichtet, entsprechende Änderungen mitzuteilen. Wer hiergegen verstößt bzw. eine höhere Leistung nicht meldet, geht ein unnötiges Risiko ein.

Übrigens lohnt es sich nicht, auf diesem Weg zu versuchen, eine Ersparnis zu erzielen. Selbst wenn die jährliche Laufleistung deutlich zugelegt hat, bleiben die Auswirkungen auf den Versicherungsbeitrag im Regelfall überschaubar. Gerade deshalb ist es unsinnig, hier ein Risiko einzugehen.

Abschließend soll noch angemerkt werden, dass es sich lohnt, die jährliche Laufleistung regelmäßig zu prüfen. Womöglich ist man weniger als angenommen unterwegs und kann somit den Beitrag der Kfz-Versicherung senken – schließlich sind auch Anpassungen nach unten hin möglich.

Facebook

Das Widget ist noch nicht konfiguriert.

So können Sie Ihr Fahrzeug schützen:

Grundsätzlich:

  • Zündschlüssel auch bei kurzem Halt (z.B. Tankstelle) immer abziehen
  • Nachts an gut beleuchteten Plätzen parken
  • Autopapiere nicht im Fahrzeug liegen lassen

Mechanisch:

  • Mechanische Sperren wie Lenkrad-Sperrstöcke und Pedalarretierungen nutzen
  • Aufrüsten einer Alarmanlage (Kosten: ab 100 Euro)
  • „Anti-Überfall-Funktion” – beim Auslösen des Alarms mittels Fernsteuerung wird der Dieb z.B. eingeschlossen und eine Serene beginnt zu heulen
  • Mit der Individuellen Stromunterbrechung lässt sich der Motor des Fahrzeugs nicht starten.
  • Urlaub auf dem Motorrad
  • Sommer und Sonne laden zu leichter Kleidung auf dem Motorrad ein. Doch Achtung! Für Motorradunfälle ohne Schutzbekleidung gibt es bereits etliche Urteile, wo der Fahrer wegen dieser Selbstgefährdung eine
    Mitthaftung bekommen hat. Extreme Sommerhitze ist auch für Autofahrer
    nicht nur lästig - sie kann auch gefährlich werden. Die Fahrtüchtigkeit
    lässt nach, das Benzin im Tank dehnt sich aus, und Straßen platzen unter
    Umständen auf. Ist eine Autotour quer durch die USA und Australien
    geplant, dann sollte rechtzeitig ein Internationaler Führerschein
    beantragt werden. Das Zusatzdokument kann die Abwicklung bei einer
    Polizeikontrolle nicht nur erleichtern, sondern ist in manchen Ländern
    sogar Pflicht. Nur wer sich auskennt, kommt sicher und punktefrei ans
    Ziel.

              Ich wünsche allen

           Besuchern und meinen

        Kunden natürlich weiterhin

                " GUTE FAHRT ".


                

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   

Kfz Gutachter * NEWS * für Sie !

Feed

28.04.2015

Informationen zur Regulierung

Verschenken Sie kein Geld nach einem Unfall! Sie hatten einen Verkehrsunfall? Betroffene von Verkehrsunfällen sind mit ihrer Situation häufig völlig überfordert und stehen oft ratlos da. Ist der erste Schock...   mehr